Regionalplan – eine Hilfe zum Verständnis

Wer sich den Regionalplan anschaut, wird erst einmal erschlagen von Informationen, die nicht ohne weiteres zu erfassen und schon gar nicht qualifiziert zu verarbeiten sind. Ich möchte mit diesem Beitrag einmal deutlich machen, was ich nach einiger Zeit daraus entnehmen konnte und leider bisher auch nicht zu 100% sicher bin, ob das was ich jetzt vor mir habe passt. Aus diesem Grund teile ich mit euch gern meine Erkenntnisse.

In einem weiteren Beitrag werde ich das insbesondere für unser regionales Umfeld Bokelfenn/ Forthof einmal versuchen, bildlich dazustellen.

Man muß genau hinsehen, um die Planung zu erkennen

Was ist das Problem mit dem Plan?

Es ist weniger ein Problem mit dem Plan als das es so nicht eindeutig zu erkennen ist. Sowohl in Blatt 19 und in Blatt 24 befindet sich die Planung im Übergang der Blätter und somit nicht im Fokus des Betrachters. Dazu kommt, dass Merkmale, die wir zur Orientierung brauchen, fehlen und erschweren damit die Positionierung.

Ein Trick hilft

Nimmt man beide Blätter, 24 und 19, montiert diese zusammen und legt dann eine für uns deutlichere (gewöhnlichere) Karte darüber, wird es greifbarer.

Montierte Karte aus Blatt 19 und Blatt 24

Als Ergebnis erhält man jetzt eine Übersichtskarte in der die rot gestrichelte Linie im Fokus steht und den geplanten Verlauf darstellt. Was an der Stelle noch fehlt, sind die für uns Menschen wichtigen Orientierungspunkte. Wir sind ja alle keine Städteplaner. Wir sind Menschen, die diese Infrastruktur nutzen und unser Blickwinkelist ein ganz anderer und auch die wichtigen Orientierungspunkte sind in dieser Ansicht NOCH nicht vorhanden.

Orientierungspunkte

Im folgenden Schritt habe ich einmal die Straßenkarte aus Google Maps darüber gelegt und die geplante Straße in schwarz eingezeichnet. Jetzt beginnt das langsam greifbar zu werden.

Montierte Karte mit Overlay

Unschwer zu erkennen ist jetzt:

  • Die Straße beginnt irgendwo auf der Höhe Waldstraße (vermutlich an der sog. Panzerbrücke)
  • Der Grad der Einschneidung in das landschaftliche Gebiet ist extrem und trennt dieses Gebiet unweigerlich in 2 Teile
  • Die Straße führt durch den unteren Teil der „Stapellager Senne“
  • Die Straße führt direkt an der Bokelfenner Straße entlang und geht unterhalb des Flugplatzes Oerlinghausen durch ein weiteres Landschaftsgebiet nördlich des Schliefenhofes bis zur Anschlußstelle A33 Schloß Holte
  • Wie und wo der Übergang an der Flugplatzstraße stattfindet ist bestimmt wichtig kenennzulernen, danach geht die Straße laut Plan nördlich des Schliefenhofes weiter
  • Wie nah die geplante Straße an der Siedlung Forthofstraße, Am Forthof entlang führt kann man sich nun selbst ausmalen

Ein Gedanke zu „Regionalplan – eine Hilfe zum Verständnis

  • 21. Februar 2021 um 15:43
    Permalink

    Dankeschön Georg! So wird es viel deutlicher und leider auch viel deprimierender!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.