Petition ist eingereicht – Geduld muss man haben

Die Petition, also unsere Unterschriftenliste, ist elektronisch bei der Bezirksregierung eingereicht worden. Als Bestätigung haben wir eine E-Mail erhalten in der auch die weitere Vorgehensweise noch einmal dokumentiert wird.

Was passiert nun mit meiner Stellungnahme? Wann bekomme ich eine Antwort? Die Stellungnahmen werden nach dem Ende der Beteiligungsfrist (31. März 2021, 24 Uhr), soweit sie für den Regionalplanentwurf relevant sind, durch die Regionalplanungsbehörde fachlich bewertet und dem Regionalrat mit einem Beschlussvorschlag vorgelegt. Die Dauer dieses Vorgehens hängt maßgeblich mit der Anzahl der eingegangenen Stellungnahmen zusammen. Der Regionalrat setzt sich dann im Rahmen der Abwägung über die Inhalte des Regionalplans mit den Stellungnahmen auseinander. Nach Abschluss des Erarbeitungsverfahrens entscheidet er über die Aufstellung des Regionalplans. Die Rechtskraft des Regionalplans ist für das Jahr 2023 geplant. Das wäre dann auch der Zeitpunkt im Verfahren, an dem Sie die finale fachliche Behandlung Ihrer Stellungnahme einsehen können.

Bestätigungs-E-Mail der Bezirksregierung.

Diesem Hinweis ist zu entnehmen dass bis zum Jahr 2023 an diesem Plan gearbeitet wird. Für uns bedeutet das, ca 2 Jahre die Situation beobachten. Das bedeutet auch, dass wir ca 2 Jahre warten müssen, um zu sehen was mit unserer Petition erfolgt ist und ob wir etwas bewirken konnten.

Während dieser zwei Jahre haben wir die Möglichkeit über die Kreis- und Landespolitik Einfluss zu nehmen. Die ersten Schritte sind ja wie schon erwähnt unternommen worden und nun gilt es in dieser Geduldsphase diese Kanäle und persönliche Netzwerke kontinuierlich auszubauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.